9.2 C
Hamburg
Donnerstag, April 15, 2021
Start Wirtschaft Firmen Mercedes-Benz Cars liefert 590.999 Pkw im 1. Quartal aus und erzielt zweistelliges...

Mercedes-Benz Cars liefert 590.999 Pkw im 1. Quartal aus und erzielt zweistelliges Wachstum

Mercedes-Benz Cars hat im ersten Quartal 2021 weltweit 590.999 Pkw verkauft (+22,3%). Seit Jahresbeginn wurde der Retail-Absatz von einer positiven Dynamik im chinesischen und US-amerikanischen Markt angetrieben. Zudem verzeichnet das Unternehmen eine weiterhin hohe Kundennachfrage bei den Plug-in-Hybriden und vollelektrischen Fahrzeugen (xEVs). Der globale xEV-Anteil am Absatz von Mercedes-Benz Cars lag bei etwa 10% mit rund 59.000 Einheiten, darunter mehr als 16.000 vollelektrische Pkw. In Europa war mehr als jeder vierte verkaufte Pkw von Mercedes-Benz und smart ein xEV. Auch der im Januar vorgestellte EQA trifft auf eine positive Kundenresonanz. „Rund 20.000 Bestellungen für den EQA sind ein tolles Feedback unserer Kunden und ein vielversprechender Start in unser Mercedes-EQ-Jahr 2021“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb. Die ersten Auslieferungen des EQA an Kunden sind Ende März gestartet.

Mit dem EQS, EQB und EQE finden in 2021 drei weitere Weltpremieren von Mercedes-EQ statt. Damit wird das aktuelle Portfolio von insgesamt sechs vollelektrischen Pkw bei Mercedes-Benz Cars kontinuierlich ausgebaut. „Bei der Elektrifizierung halten wir das Tempo weiter hoch: Am 15. April präsentieren wir mit dem EQS das Flaggschiff-Modell unseres vollelektrischen Portfolios. Ich bin überzeugt, dass der EQS als echter Game Changer in Sachen Fahrerlebnis und Connected Services unsere Kunden auf der ganzen Welt faszinieren wird“, so Britta Seeger weiter. Mercedes-Benz Cars wird zudem sein breites xEV-Portfolio auf insgesamt annähernd 30 Modellvarianten bei den Plug-in-Hybriden bis Ende 2021 erweitern.

Der gegenwärtig weltweit bestehende Lieferengpass an bestimmten Halbleiterkomponenten hat sich auf die Auslieferungen im ersten Quartal ausgewirkt und wird den Absatz auch im zweiten Quartal beeinflussen. Das Unternehmen beobachtet die Situation weiterhin genau und steht mit den Lieferanten in engem Austausch.

Mercedes-Benz AG / 07.04.2021

Foto: Mercedes-Benz AG

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular