9.9 C
Hamburg
Donnerstag, April 15, 2021
Start Home EU und Länder müssen Nationalen Biotopverbund stärken

EU und Länder müssen Nationalen Biotopverbund stärken

Grünes Band an weitere Lebensraumnetzwerke anbinden

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert Bundesregierung und Länder auf, den Biotopverbund in Deutschland zu stärken und auszuweiten und sich für die durchgängige Sicherung und Anbindung des Grünen Bandes an weitere Lebensraumnetzwerke einzusetzen. Eine der großen Bedrohungen für das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten sind ihre zerstörten oder zerschnittenen Lebensräume. Das Grüne Band entlang der einstigen innerdeutschen Grenze ist der bisher einzige existierende länderübergreifende Biotopverbund in Deutschland, in dem mehr als 1.200 gefährdete Arten nachgewiesen wurden.

Mit seinen Forderungen greift der BUND die Ankündigung der EU-Kommission auf, noch in diesem Jahr verbindliche Ziele zur Renaturierung zu beschließen, also zur Wiederherstellung von artenreichen Lebensräumen auf durch Menschen geschädigten Flächen, wie Moore, Auen und übernutztes Grünland. In Deutschland muss die EU-Initiative zu mindestens 15 Prozent renaturierter Landesfläche führen, die insbesondere auch den Biotopverbund stärkt. Der BUND zeigt mit den Ergebnissen eines EU-Vorhabens zur Vernetzung des Grünen Bands, wie dies gelingen kann und wo Maßnahmen besonders zielgerichtet umsetzbar sind.

Olaf Bandt, Vorsitzender des BUND: „Am Grünen Band zeigt sich einmalig, wie ein Biotopverbund im großen Maßstab funktionieren kann. Die aktuelle Diskussion zur Renaturierung in ganz Europa gibt jetzt die Richtung für die Zukunft vor: Das zerschnittene Nebeneinander von Schutzgebieten muss durch ein lebendiges Netzwerk naturnaher und extensiv genutzter Lebensräume ergänzt werden. Nur dann können diese Gebiete auch langfristig erhalten werden.“

BUND / 18.03.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular