2.8 C
Hamburg
Montag, März 8, 2021
Start News Forschung Globale Verschuldung 2020 stärker gestiegen als in Finanzkrise 2008

Globale Verschuldung 2020 stärker gestiegen als in Finanzkrise 2008

ALMANYALILAR – Die globale Verschuldung erreichte 2020 eine neue Rekordhöhe von 281.5 Billionen US Dollar (233.4 Billionen Euro, ausgeschrieben: 233.400.000.000.000 Euro). Dies gab das International Institute of Finance am vergangenen Mittwoch bekannt. Das IIF ist eine 1983 gegründete globale Vereinigung von Finanzinstituten und gilt als die mächtigste Lobbyvereinigung der Finanzwelt.

Ausgewertet wurden die privaten und öffentlichen Schulden von 61 Ländern. Der Schuldenanstieg steht im Zusammenhang mit dem starken pandemiebedingten Einbruch von Staats- und Unternehmenseinnahmen. 24 Billionen USD Schulden, die Häfte davon Staatsschulden, seien so allein im letzten Jahr dazugekommen. Das entspricht einem Viertel der 88 Billionen USD Neuverschuldung über die letzten zehn Jahre.

Schulden in entwickelten Marktwirtschaften summierten 203,7 Billionen USD, in Schwellenländern 77,7 Billionen USD. Das Verhältnis von globalen Schulden zu BIP stand bei 355%, 35% höher als im Jahr zuvor. Dieser Anstieg war um ein Vielfaches höher als während der globalen Finanzkrise von 2008 und 2009 (10% und 15%). In europäischen Ländern stieg diese Quote in 2020 am höchsten, vor allem in Frankreich, Spanien und Griechenland. Unter den Schwellenländern waren Brasilien, Südkorea, die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate und China am meisten betroffen.

Die Staatsverschuldung erhöhte sich von 88% in 2019 auf 105% des BIP. Insgesamt nahmen reiche Länder 10,7 USD zusätzliche Staatsschulden zur Bewältigung der Corona-Krise auf, sagte das IIF. Die Schweiz hatte als einzige einen moderaten Rückgang der Staatsverschuldung zu verzeichnen.Schwierigkeiten bei den weltweiten COVID-19 Impfkampagnen könnten die wirtschaftliche Erholung erschweren und zu einer weitere Akkumulierung von Schulden führen. Desahlb erwartet das IIF eine weitere Verschuldung um 10 Billionen USD für dieses Jahr.

Svenja Ipsen / 18.02.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular