1 C
Hamburg
Dienstag, März 9, 2021
Start Home Schnelle Hilfe bei Krisen: Kommission begrüßt Einigung zur Stärkung des EU-Katastrophenschutzes

Schnelle Hilfe bei Krisen: Kommission begrüßt Einigung zur Stärkung des EU-Katastrophenschutzes

Der europäische Katastrophenschutz kann künftig im Falle ernster grenzüberschreitenden Notlagen wie der Coronavirus-Pandemie schneller reagieren. Auf eine entsprechende Stärkung des EU-Zivilschutzverfahrens haben sich Dienstag Europäisches Parlament und Rat geeinigt. Die Kommission begrüßte den Beschluss, der nun noch formal angenommen werden muss.

Mit den neuen Bestimmungen wird die Europäische Kommission erstmals in der Lage sein, in Katastrophenlagen benötigte Materialien direkt auf EU-Ebene zu beschaffen. Bislang musste sich die Kommission darauf verlassen, dass die Mitgliedstaaten selbst Notfallgüter, wie zum Beispiel medizinische Ausrüstung, zur Verfügung stellen.

Der EU-Kommissar für Krisenmanagement, Janez Lenarčič, sagte zur politischen Einigung von Parlament und Rat: „Wenn eine Krise zuschlägt, muss die EU in der Lage sein, eine wirksame Reaktion zu bieten. Die Coronavirus-Pandemie hat gezeigt, dass wir das Niveau unserer gemeinsamen europäischen Bereitschaft und Reaktion auf Katastrophen anheben müssen. Mit dem verbesserten EU-Katastrophenschutzverfahren wird Europa widerstandsfähiger und verfügt über mehr Kapazitäten, um künftigen gemeinsamen Herausforderungen zu begegnen.“

EU-Kommission / 09.02.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular