-3.2 C
Hamburg
Montag, März 8, 2021
Start Wirtschaft Firmen 30 Jahre im Zeichen des Sterns – Mercedes-Benz Werk in Ludwigsfelde feiert...

30 Jahre im Zeichen des Sterns – Mercedes-Benz Werk in Ludwigsfelde feiert Jubiläum

Vor genau 30 Jahren lief mit einem Lkw LN2 das erste Mercedes-Benz Fahrzeug vom Band in Ludwigsfelde, dem heute drittgrößten Transporterwerk von Daimler weltweit. Heute rollen täglich rund 200 der so genannten offenen Baumuster des Sprinter (Fahrgestell, Pritsche, Triebkopf) vom Band, jährlich deutlich mehr als 50.000. Bis heute wurden bereits mehr als 820.000 Fahrzeuge der Marke mit dem Stern im Brandenburger Werk produziert und in alle Welt verkauft.

Den Anfang machte der LKW mit der Typbezeichnung LN2, schnell gefolgt vom ersten Transporter, dem T2, der ebenfalls seit 1991 bis ins Jahr 1996 gebaut wurde. Auf den T2 folgte der Vario und schließlich der Mercedes-Benz Sprinter, dessen offene Baumuster seit 2006 in Brandenburg gebaut werden. Aktuell wird in Ludwigsfelde die dritte Sprinter-Generation mit seinen Derivaten dem Windläufer und dem Triebkopf gebaut. Diese sind die Grundlage für viele verschiedene Fahrzeugarten wie beispielsweise Rettungswagen, Reisemobile oder Kühltransporter.

Schon vor drei Jahrzehnten war das Werk in Ludwigsfelde einer der größten und damit wichtigsten industriellen Arbeitgeber der Region. Anlässlich des Jubiläums betont Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke: „Was vor 30 Jahren seinen Anfang nahm, hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Ich bin froh, dass der frühere DDR-Fahrzeugbau in Ludwigsfelde dank des Einstiegs von Mercedes-Benz nach 1990 stabilisiert und ausgebaut werden konnte. Ludwigsfelde gehört damit zu den Erfolgsgeschichten der Deutschen Einheit. Mit dem Stuttgarter Traditionsunternehmen hat Brandenburg einen seit langem verlässlichen und starken Wirtschaftspartner. Der Landesregierung ist die derzeit schwere Lage der Unternehmen und ihrer Beschäftigten in Zeiten der Corona-Pandemie bewusst. Wir setzen alles Mögliche daran, weiterhin für gute Rahmenbedingungen zu sorgen, damit wir nach dem absehbaren Ende der Pandemie gut durchstarten können. Und das gilt natürlich auch für die Sprinter Produktion in Ludwigsfelde. Im vergangenen Sommer habe ich das Werk besucht. Und mir ein Bild von der Sprinter Produktion unter Coronabedingungen mit besonderen Schutzmaßnahmen gemacht. Die Einsatzbereitschaft der Belegschaft und die in dem Werk hohen Anforderungen an die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten sind beeindruckend.“

Mercedes-Benz AG / 08.02.2021

Foto: Mercedes-Benz AG

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular