15.2 C
Hamburg
Sonntag, April 18, 2021
Start Home Europäischer Klimapakt: Colruyt, Decathlon, LEGO, L'Oréal und Renewd verpflichten sich zu mehr...

Europäischer Klimapakt: Colruyt, Decathlon, LEGO, L’Oréal und Renewd verpflichten sich zu mehr Nachhaltigkeit

Fünf europäische Unternehmen haben sich im Rahmen eines Pilotprojekts der EU-Kommission dazu verpflichtet, ihre Umweltauswirkungen zu verringern und den Verbrauchern dabei zu helfen, nachhaltigere Käufe zu tätigen. Die Colruyt-Gruppe, Decathlon, die LEGO-Gruppe, L’Oréal und Renewd haben Montag als erste Unternehmen ihre Teilnahme an der Initiative „Green Consumption Pledge“ bestätigt. Mit ihren Unterschriften versprechen die Unternehmen, ihren Beitrag zu einem grünen Wandel zu beschleunigen.

Die „Green Consumption Pledge“ ist Teil des europäischen Klimapakts, einer EU-weiten Initiative, mit der Menschen, Gemeinschaften und Organisationen aufgerufen werden, sich an Klimaschutzmaßnahmen zu beteiligen und ein grüneres Europa aufzubauen. Die Zusagen im Rahmen der aktuellen Initiative wurden von der Kommission und den Unternehmen gemeinsam ausgearbeitet. Die Einhaltung der Zusagen im Rahmen des Pilotprojekts wird nach Ablauf eines Jahres bewertet, bevor die nächsten Schritte unternommen werden.

EU-Justizkommissar Didier Reynders sagte: „Bei der Veröffentlichung der neuen Verbraucheragenda im vergangenen Herbst haben wir das Ziel formuliert, die Verbraucher in die Lage zu versetzen, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen. Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, benötigen die Verbraucherinnen und Verbraucher mehr Transparenz in Bezug auf den CO2-Fußabdruck und die Nachhaltigkeit von Produkten. Darum geht es bei der heutigen Initiative. Ich freue mich daher sehr, dass die fünf Unternehmen an der Initiative teilnehmen, und begrüße es, dass sie sich verpflichtet haben, über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinauszugehen. Ich hoffe auf die Zusammenarbeit mit vielen weiteren Unternehmen, damit wir den nachhaltigen Konsum in der EU weiter fördern können.“

EU-Kommission / 26.01.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular