-3.2 C
Hamburg
Montag, März 8, 2021
Start Home EU-Aufbauhilfe REACT-EU unterstützt die am stärksten Benachteiligten

EU-Aufbauhilfe REACT-EU unterstützt die am stärksten Benachteiligten

Die Mitgliedstaaten können in Kürze auch Mittel aus der Aufbauhilfe für den Zusammenhalt und die Gebiete Europas (REACT-EU) für die Finanzierung von Programmen des Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten Benachteiligten in Anspruch nehmen. Grundlage ist eine politische Einigung der EU-Organe. Über den Hilfsfonds erhalten Benachteiligte bereits jetzt Nahrungsmittel, Kleidung und materielle Basisunterstützung. Einem Bericht des Europäischen Verbands der Nahrungsmitteltafeln zufolge ist die Nachfrage bei den Tafeln im Vergleich zur Zeit vor der Coronavirus-Pandemie um bis zu 50 Prozent gestiegen.

Nicolas Schmit, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte, erklärte: „Die Menschen, die infolge dieser Krise von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind und dringend Hilfe benötigen, brauchen unsere Solidarität. Ich begrüße diese Einigung, die es den Mitgliedstaaten ermöglicht, über den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (FEAD) diejenigen zu unterstützten, die dringend darauf angewiesen sind. Diese Pandemie trifft die am stärksten benachteiligten Personen ungleich stärker. Mit dieser Einigung signalisiert die Europäische Union deutlich, dass sie auch weiterhin denjenigen beisteht, die ihre Hilfe am meisten benötigen.“

47,5 Mrd. Euro aus dem mit 750 Mrd. Euro ausgestatteten Aufbauinstrument NextGenerationEU sind für REACT-EU bestimmt. Durch diese Initiative werden zusätzliche Mittel für die laufenden kohäsionspolitischen Programme und den FEAD bereitgestellt. Die Mittel können bis Ende 2023 eingesetzt werden und schließen somit die Lücke zwischen der Notfall-Krisenreaktion und der Unterstützung der langfristigen wirtschaftlichen Erholung durch die neuen Programme des langfristigen EU-Haushalts für den Zeitraum 2021–2027.

EU-Kommission / 21.01.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular