3.7 C
Hamburg
Samstag, Februar 27, 2021
Start Wirtschaft Banken Ziraat Bank verkauft die Felder verschuldeter Landwirte

Ziraat Bank verkauft die Felder verschuldeter Landwirte

ALMANYALILAR – Aufgrund der Pandemie nahm im Jahr 2020 eine große Zahl Landwirte gezwungenermaßen Bankkredite auf. Viele unter ihnen können diese jedoch nicht zurückzahlen, und nun werden ihre Felder beschlagnahmt. Eine dieser Banken ist die Ziraat Bank, die insgesamt 874 Felder, Obstgärten und Plantagen auf ihrer Webseite zum Verkauf freigegeben hat. Seit ein paar Tagen stehen 1918 Ländereien und Felder auf ihrer Webseite, darunter sind Weizenfelder mit einem Wert von 15 Tausend TL bis zu Orangenplantagen von über 1 Million TL zu finden (1 Euro entspricht etwa 9,6 Türkische Lira).

Wie in vielen anderen Branchen auch ist das Agrarwesen von der Pandemie stark betroffen. Die Türkische Lira verlor ihren Wert ähnlich wie im Vorjahr (2019 entsprach 1 € 4,5 TL, 2020: 9,25 TL) dazu kamen zusätzliche Exportverbote, die die Landwirte in eine schwierige finanzielle Lage brachten. Laut der türkischen Bankenregulierungs- und -aufsichtsbehörde (BDDK) belaufen sich die Kreditschulden der Landwirte bei Banken auf insgesamt 128,8 Milliarden TL. Es wird von einer Steigerung von etwa 18,9% gegenüber dem Vorjahr gesprochen. Wenn die Farmer ihre Bankschulden nicht zurückzahlen können, werden ihre Ländereien, wie im Beispiel der Ziraat Bank, gepfändet und online versteigert.

Laut Angaben der türkischen Justizbehörden (UYAP) gingen 2 Millionen KMU und 446 Tausend größere Firmen im letzten Jahr pleite. Für 2021 wird eine große Konkurswelle erwartet. In den Vollzugsbehörden befinden sich 22.127.000 Vollstreckungs- und Konkursakten – während der Pandemie, als die Unternehmen geschlossen waren, kamen täglich 17.000 neue Akten dazu. Die Arbeitslosenzahl nähert sich inzwischen der 10-Millionen-Grenze. Auch nach Angaben der Union der Kammern und Börsen der Türkei wurden 19.665 Unternehmen zwischen Januar und November 2020 dichtgemacht. Die Zahlen der Konföderation der türkischen Kleinhändler und Handwerker stimmen ebenfalls mit denjenigen der anderen Institutionen überein.

Foto: BirGün

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular