7 C
Hamburg
Dienstag, Januar 19, 2021
Start Kultur Bildung Anpassungen bei Klausuren und Abschlussprüfungen

Anpassungen bei Klausuren und Abschlussprüfungen

In ausführlichen und mehrstündigen Gesprächen mit den rund 35 Sprechern der Hamburger Schulleitungen haben Schulsenator Ties Rabe, Staatsrat Rainer Schulz sowie Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack in der letzten Woche die Lage an den Schulen beraten. Dabei haben sich die Schulleitungen der Stadtteilschulen dafür eingesetzt, die jetzt anstehenden rund 50.000 Hauptschulprüfungen nicht durchzuführen. Diese Prüfungen sind von der KMK nicht vorgeschrieben und werden in vielen Bundesländern ohnehin nicht durchgeführt.

Schulsenator Ties Rabe: „Ich finde den Vorschlag vernünftig. Die Organisation der zusätzlichen Abschlussprüfungen kostet alle Beteiligten sehr viel Zeit. Jeder Schüler muss drei Abschlussklausuren und drei mündliche Prüfungen absolvieren, bei knapp 9.000 Schülerinnen und Schülern sind das über 50.000 Prüfungen. Diese Zeit wollen wir besser nutzen, um mehr Unterricht zu erteilen, mehr zu lernen und Versäumtes nachzuholen. Deshalb entfallen die zusätzlichen Hauptschulabschlussprüfungen in diesem Jahr.“

Behörde für Schule und Berufsbildung / 10.01.2021

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular