8.6 C
Hamburg
Mittwoch, Januar 20, 2021
Start Lifestyle Frauen Femizidbilanz: 300 Frauenmorde in der Türkei

Femizidbilanz: 300 Frauenmorde in der Türkei

In der Türkei sind im zurückliegenden Jahr mindestens 300 Frauen von Männern aus ihrem Umfeld ermordet worden. 171 weitere Frauen sind unter verdächtigen Umständen ums Leben gekommen. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Femizid-Bilanz der Plattform „Wir werden Frauenmorde stoppen“ (tr. Kadın Cinayetlerini Durduracağız). Die Organisation weist darauf hin, dass Gewalt gegen Frauen weltweit im Schatten von Corona zugenommen hat, in der Türkei jedoch die Ankündigung der AKP-Regierung, aus der Istanbul-Konvention auszusteigen, die geschlechtsspezifische Gewalt sogar befeuert habe. Das Abkommen des Europarats dient der Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Konservative und islamistische Kreise in der Türkei hatten die Diskussion um einen Ausstieg in Gang gesetzt, weil die Konvention traditionelle Werte untergrabe und Männer zu „Sündenböcken“ mache. Die Regierung sprach sich daraufhin für einen eigenen, nationalen Weg aus, mit einem Gesetzestext, der mehr auf die türkische Kultur und Traditionen ausgelegt sein soll.

97 Frauen von Ehemännern ermordet

Der Jahresbericht der in Istanbul ansässigen Frauenrechtsorganisation KCDP enhält Daten über alle polizeilich erfassten oder medial veröffentlichten Morde an Frauen. Im gesamten Jahr 2020 seien in 97 Mordfällen die Ehemänner die Täter, in 54 Fällen die Lebenspartner, in 38 Fällen andere männliche Personen aus dem Bekanntenkreis, in 21 Fällen die Exmänner, in 18 Fällen die Söhne, in 17 Fällen die Väter, in 16 Fällen die Schwäger, Schwiegerväter oder in ähnlichen Verwandtschaftsverhältnissen stehende Täter, in acht Fällen die Exfreunde und in fünf Fällen die Brüder. Nur drei Frauen wurden der Organisation zufolge von Unbekannten ermordet. In weiteren 23 Fällen konnte die Plattform ebenfalls einen Zusammenhang zwischen Opfern und Tätern herstellen.

ANF

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular