3.9 C
Hamburg
Samstag, Januar 23, 2021
Start Home „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“

„Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“

Mit dem Programm „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ will das Bundesumweltministerium die Lebensqualität betreuungsbedürftiger Menschen sowie das Arbeitsumfeld von Pflege- und Betreuungspersonal verbessern. Vom Start des Förderprogramms Anfang November 2020 bis zum Antragsschluss am 15. Dezember erreichten das BMU rund 600 Anträge von sozialen Einrichtungen mit einem Fördervolumen von rund 100 Millionen Euro. Damit wäre das Programm, für das in diesem Jahr nur 50 Millionen Euro zur Verfügung stehen, doppelt überzeichnet. Vor allem für den Hitzeschutz suchen sozialen Einrichtungen nach Unterstützung. Viele haben Förderungen für Sonnensegel oder Schattenoasen beantragt.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Soziale Einrichtung verdienen bei der Anpassung an den Klimawandel viel mehr Aufmerksamkeit. Oft fehlen Pflegeheimen, Kindertagesstätten oder Krankenhäusern die Mittel, um sich zum Beispiel auf lange Hitzeperioden einzustellen. Hier werden Schattenspender gebraucht oder eine bessere Kühlung der Gebäude durch Dach- und Fassadenbegrünung. Daher habe ich erstmals ein Förderprogramm für die Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen aufgelegt. Außerdem schaffen wir Beratungsangebote, damit die Einrichtungen das für sie passende Vorsorge-Konzept entwickeln können. Wir unterstützen damit all jene, die jetzt in der Corona-Pandemie Großes für die Gesellschaft leisten. Das enorme Interesse an unserem Förderprogramm zeigt den großen Bedarf der Bevölkerungsgruppen, die mit den Folgen des Klimawandels am meisten zu kämpfen haben.“

BMU / 23.12.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular