7.1 C
Hamburg
Donnerstag, Januar 21, 2021
Start Home Agrarmittel können auch im Übergangszeitraum zum neuen EU-Haushalt fließen

Agrarmittel können auch im Übergangszeitraum zum neuen EU-Haushalt fließen

Die Kommission begrüßt die politische Einigung zwischen dem Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten von Freitag über die Regeln der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) für den Übergangszeitraum 2021-2022. Diese Regeln basieren auf dem Grundsatz der Kontinuität der derzeitigen GAP-Regeln und gewährleisten einen reibungslosen Übergang zur nächsten Haushaltsperiode. Die nationalen Zuweisungen während des Übergangs orientieren sich an den Vereinbarungen für den mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027. Gleichzeitig arbeitet die Kommission weiterhin daran, die Verhandlungen über den nächsten Mehrjährigen Finanzrahmen so bald wie möglich zum Abschluss zu bringen, damit alle neuen Programme am 1. Januar 2021 beginnen können.

Der Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Janusz Wojciechowski, sagte: „Die Einigung bietet unseren Landwirten die dringend benötigte Sicherheit, insbesondere in diesen beispiellosen Zeiten. Die GAP wird unsere Landwirte und Agrarnahrungsmittelerzeuger weiterhin unterstützen und gleichzeitig unsere Ambitionen im Umwelt- und Klimabereich verstärken, auch dank der Wiederaufbaufonds für die ländliche Entwicklung. Wir werden nun darauf hinarbeiten, rasch zu einer Einigung über die GAP-Reform zu gelangen.“

Die Vereinbarung umfasst auch die Integration der Mittel des Europäischen Wiederherstellungsinstruments (ERI) in den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), die die Erholung der die Landwirtschaft nach der Coronavirus-Pandemie unterstützen.

EU-Kommission / 30.11.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular