9.9 C
Hamburg
Donnerstag, April 15, 2021
Start Home Borrell zu 25 Jahren Dayton-Abkommen: „Die Zukunft von Bosnien und Herzegowina liegt...

Borrell zu 25 Jahren Dayton-Abkommen: „Die Zukunft von Bosnien und Herzegowina liegt in der EU“

Der Hohe Vertreter der EU für Außen-und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, wird am Samstag, den 21. November anlässlich des 25. Jahrestags des Friedensabkommens von Dayton nach Bosnien und Herzegowina reisen. „Wenn man auf die letzten 25 Jahre zurückblickt, hat es zweifellos viele Fortschritte beim Aufbau eines stabilen und demokratischen Bosnien und Herzegowina gegeben. Aber die Reise ist noch nicht zu Ende“, schrieb Borrell vorab in einem Gastbeitrag. „Es bleibt noch viel harte Arbeit, damit alle Bürgerinnen und Bürger von Bosnien und Herzegowina auf der Grundlage einer klaren politischen Perspektive zuversichtlich in eine wohlhabendere Zukunft blicken können: die Integration in die EU.“

„Mit seiner kulturellen, ethnischen und religiösen Mischung ist Bosnien und Herzegowina traditionell ,in Vielfalt geeint´, so wie es auch die EU ist. Der Krieg hat diese Vielfalt angegriffen, aber er hat sie nicht zerstört. Aufgrund der Vergangenheit, aber vor allem für die Zukunft des Landes und seiner Menschen ist es inakzeptabel, eine aufrührerische Rhetorik, Geschichtsrevisionismus und die Verherrlichung von Kriegsverbrechern zu betreiben. Die Dunkelheit des Krieges in Europa sollte in den Geschichtsbüchern bleiben. Lernen wir aus ihnen und erkennen wir die Tatsachen an, während wir uns auf den Aufbau eines dauerhaften Friedens und einer Gesellschaft konzentrieren, die auf Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Gleichheit, Nichtdiskriminierung und dem vollen Schutz der Menschenrechte beruht.“

EU-Kommission / 20.11.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular