5.8 C
Hamburg
Donnerstag, April 22, 2021
StartHomeTigray-Konflikt: EU unterstützt äthiopische Flüchtlinge mit humanitärer Hilfe

Tigray-Konflikt: EU unterstützt äthiopische Flüchtlinge mit humanitärer Hilfe

Da mehr und mehr Menschen aus Äthiopien in die sudanesische Grenzregion flüchten, hat die Europäische Kommission Donnerstag 4 Mio. Euro Soforthilfe mobilisiert. „Der sich zuspitzende Konflikt in der Region Tigray in Äthiopien hat eine dramatische humanitäre Krise ausgelöst. Mit diesen ersten Mitteln unterstützen wir äthiopische Flüchtlinge, die ihre Heimat verlassen mussten“, so Janez Lenarčič‚ EU-Kommissar für Krisenmanagement. „Eine dauerhafte Lösung kann jedoch nur durch die Einstellung der Feindseligkeiten erreicht werden.“

Lenarčič sagte weiter: „Wir fordern die Konfliktparteien in Äthiopien nachdrücklich auf, humanitären Helfern uneingeschränkten und ungehinderten Zugang zu allen von den Kämpfen betroffenen Gebieten zu gewähren. Die Zivilbevölkerung zahlt den Preis für diesen Konflikt – sie muss geschützt werden und das humanitäre Völkerrecht muss eingehalten werden. Ich begrüße die Bereitschaft Sudans, den vor dem Konflikt in Äthiopien Geflüchteten Zuflucht zu gewähren.“

Der Hohe Vertreter der EU für Außen und Sicherheitspolitik Josep Borrell und Kommissar Lenarčič hatten in einem gemeinsamen Statement ihre Besorgnis über ethnisch ausgerichtete Maßnahmen, Hassreden und Behauptungen über Gräueltaten in Äthiopien geäußert. Weiter heißt es in dem Statement: „Die Gefahr einer größeren humanitären Krise steht unmittelbar bevor und eine sofortige Deeskalation ist notwendig. Alle Parteien sollten Zurückhaltung üben und ihre Aufrufe bekräftigen, die Aufstachelung zu Hass und Gewalt zu vermeiden.“

EU-Kommission / 19.11.2020

Anzeigen

-Advertisment -spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Most Popular