12.1 C
Hamburg
Donnerstag, Mai 13, 2021
StartHomeEU schiebt Milliarden-Investitionen in Afrika und der europäischen Nachbarschaft an

EU schiebt Milliarden-Investitionen in Afrika und der europäischen Nachbarschaft an

Um einen Beitrag zur weltweiten Erholung von der Pandemie zu leisten, hat die Europäische Kommission Donnerstag mit dem Abschluss von zehn Finanzgarantievereinbarungen mit Partnerfinanzinstitutionen im Wert von 990 Mio. Euro Zukunftsinvestitionen von bis zu 10 Mrd. Euro in Afrika und der Nachbarschaft der EU ermöglicht. „Diese Vereinbarungen werden Menschen direkt unterstützen, die sich aufgrund von COVID-19 besonderen Herausforderungen gegenübersehen: Kleinunternehmer, Selbständige, Unternehmerinnen und Unternehmer“, sagte Jutta Urpilainen, EU-Kommissarin für internationale Partnerschaften. „Sie werden auch dazu beitragen, einen erheblichen Ausbau der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen zu finanzieren.“

Diese Vereinbarungen vervollständigen den Europäischen Fonds für nachhaltige Entwicklung (EFSD), das Finanzierungsinstrument der EU-Investitionsoffensive für Drittländer. Damit hat die EU fast zwei Monate früher als geplant die Umsetzung sämtlicher im Rahmen der Investitionsoffensive für Drittländer vorgesehenen Garantien abgeschlossen. „Nun können unsere Partner die Einzelgarantien des Plans einsetzen, um insbesondere in Afrika dringend benötigte Investitionen in Milliardenhöhe zu mobilisieren“, sagte EU-Kommissarin Urpilainen.

Der EU-Kommissar für Nachbarschaft und Erweiterung, Olivér Várhelyi, führte dazu aus: „Die heute unterzeichneten Garantievereinbarungen stellen die wirksame Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und den internationalen Finanzinstitutionen bei der Unterstützung unserer Partnerländer deutlich unter Beweis. Angesichts der Pandemie sind Investitionen noch notwendiger geworden.“

EU-Kommission / 12.11.2020

Anzeigen

-Advertisment -spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Most Popular