8.4 C
Hamburg
Dienstag, Oktober 27, 2020
Start Wirtschaft Förderung Die Preisträger des 53. Deutschen Wirtschaftsfilmpreises im Livestream

Die Preisträger des 53. Deutschen Wirtschaftsfilmpreises im Livestream

In einer Online-Preisverleihung wurden Montag Abend in Anwesenheit von Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, im Kino in der Kulturbrauerei Berlin die Preisträger des 53. Deutschen Wirtschaftsfilmpreises des Bundeswirtschaftsministeriums geehrt.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „In Zeiten von Corona muss auch unsere Preisverleihung unter ganz besonderen, aber nicht minder kreativen Bedingungen virtuell stattfinden. Die heute Abend ausgezeichneten Filme zeigen ganz aktuell unser Wirtschaftsleben und setzen sich mit ökonomischen Themen der Gegenwart auseinander – oft auch kontrovers. Sie erklären komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge verständlich für jedermann, sie rütteln auf, sie regen an, sie hinterfragen. Die Filme geben damit wichtige Impulse für engagierte Diskussionen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das macht sie so wertvoll! Allen Künstlerinnen und Künstlern, deren Filme heute ausgezeichnet worden sind, gratuliere ich daher herzlich.“

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmpreise und wird für Filmdokumentationen vergeben, die sich ökonomischen Themen auf interessante und verständliche Art und Weise nähern. Seit 2008 ist der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis fester Bestandteil der „Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft“ der Bundesregierung.
Als Preisträger 2020 wurden folgende Filme ausgezeichnet:

In der Kategorie „Wirtschaft gut erklärt“ hat die Jury in diesem Jahr zwei erste Plätze vergeben: „Das Forum“, ein spannender Dokumentarfilm über den 81-jährigen Gründer des Weltwirtschaftsforums, und „D-Mark, Einheit, Vaterland – Das schwierige Erbe der Treuhand“, eine MDR-Produktion zur Geschichte der Treuhandanstalt.
Darüber hinaus wurde für die dreiteilige ZDF-Miniserie „Preis der Freiheit“ in dieser Kategorie ein Sonderpreis der Jury ausgelobt.

Als bester Film in der Kategorie „Wirtschaft gut präsentiert“ wurde „Das ist Pflege“, eine Produktion im Auftrag der Stadt Hamburg, ausgezeichnet. Der Film zeichnet nicht nur ein sehr ehrliches Bild dieser wichtigen Berufsgruppe, sondern vermittelt dabei gleichermaßen, worauf es in den Pflege ankommt.

In der Kategorie „Nachwuchsfilme“ wurde als bester Beitrag „Jetzt entdecken“, ein kurzer Imagefilm des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V. aus der Filmakademie Baden-Württemberg, ausgezeichnet. Der 1. Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Plätze 2 und 3 erhielten ebenfalls Geldpreise.

BMWi / 05.10.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular

Korona kuralları kapsamında Sevil’la Bar’da müzik keyfi yaşanıyor

ALMANYALILAR - Almanya'nın liman kenti Hamburg'da korona kuralları kapsamında müzik keyfi devam ediyor. Hamburg'un Sternschanze semti yakınında Kleiner Schaeferkamp 36, 20357 Hamburg adresinde kısa...

Vor 70 Jahren kaufte Daimler-Benz den Unimog

Am 27. Oktober jährt sich der Jahrestag der Übernahme des Unimog durch die Daimler-Benz AG zum 70sten Mal. Dieses Datum ist somit die Geburtsstunde...

Samsun´da palamut tezgahlarda 15-20 liradan satılıyor

Karadeniz'de sezonu sona ermek üzere olan palamut tezgahlarda 15-20 liradan satılıyor. Karadeniz'de bu sezon bol miktarda avlanan ve yerini hamsi ve çinekopa bırakmaya hazırlanan palamut,...

DHL Global Forwarding mit vier Gold Stevie Awards für Frauen in der Wirtschaft ausgezeichnet

DHL Global Forwarding ist weltweit der erste Logistikdienstleister, der eine so hohe Anzahl an Auszeichnungen in einem einzigen Jahr erhalten hat. Die Initiative "Women at...