11.9 C
Hamburg
Samstag, Oktober 24, 2020
Start Home UN-Gipfel zur biologischen Vielfalt: Erhalt der Artenvielfalt ist dringlicher denn je

UN-Gipfel zur biologischen Vielfalt: Erhalt der Artenvielfalt ist dringlicher denn je

Bundesumweltministerin Schulze nimmt am 30. September am Gipfeltreffen der Vereinten Nationen zur biologischen Vielfalt und an Side-Events im Vorfeld teil

Bundesumweltministerin Svenja Schulze nimmt am Mittwoch, dem 30. September, am virtuell ausgerichteten Gipfeltreffen der Vereinten Nationen zur biologischen Vielfalt teil, mit dem auf höchster politischer Ebene ehrgeizige Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt angestoßen werden sollen. Bereits im Vorfeld des eintägigen UN-Gipfels finden virtuelle Dialogveranstaltungen statt, die von der Zivilgesellschaft und multilateralen Organisationen organisiert werden. Die Bundesumweltministerin wird am „Global Ambition Day“ am Montag, dem 28. September, das internationale Engagement der Bundesregierung bekräftigen, den Verlust von Arten und Lebensräumen aufzuhalten.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „In der Corona-Pandemie haben viele Menschen weltweit gelernt, wie wichtig eine intakte Natur ist, auch für die Pandemie-Prävention. Jetzt hat die Weltgemeinschaft die Chance, aus dieser Krise zu lernen. Artenvielfalt und funktionierende Ökosysteme sind zentral, um Naturkatastrophen zu verhindern. Die biologische Vielfalt ist unsere Lebensversicherung. Vom Gipfel der Vereinten Nationen zur biologischen Vielfalt erhoffe ich mir neuen Schwung für den internationalen Schutz der Biodiversität, auch im Sinne der Pandemie-Prävention.“

Ziel des Gipfels ist es, politische Unterstützung für einen neuen globalen Rahmen für den Schutz der biologischen Vielfalt nach 2020 zu mobilisieren. Dieser soll bei der 15. Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens über die biologische Vielfalt im kommenden Jahr angenommen werden. Deutschland setzt sich dabei ein für ehrgeizige und messbare Ziele sowie klare Regeln für Umsetzung, Überwachung und Nachsteuerung, die das Erreichen der Ziele gewährleisten.

Der Gipfel beginnt am Mittwoch, 16:00 Uhr deutscher Zeit. Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet um 21:00 Uhr deutscher Zeit mit einer Videobotschaft die Dialogrunde zum Thema „Bekämpfung des Verlusts an biologischer Vielfalt und Mainstreaming der biologischen Vielfalt für eine nachhaltige Entwicklung“. Mainstreaming bedeutet, den Erhalt der Biodiversität in allen Lebens- und Politikbereichen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu verankern. Bundesministerin Schulze wird die Dialogrunde anschließend moderieren.

Ein Höhepunkt im Vorfeld des Gipfels ist am Montag das „Leaders Event for Nature and People“, bei dem sich Staten mit dem „Leader’s Pledge for Nature“ zu einem ambitionierten Biodiversitätsschutz bekennen. Für die Bundesregierung wird Bundesumweltministerin Schulze die Initiative unterstützen. Auch bei einem weiteren Side-Event zum Thema „Creating a Nature Based Planetary Safety Net“ wird Bundesumweltministerin Schulze vertreten sein.

Hintergrundinformationen:

Wie weit die Welt noch von einem „Leben im Einklang mit der Natur“ entfernt ist, zeigt der Global Biodiversity Outlook, der am 15. September 2020 vom Sekretariat des Übereinkommens über die Biologische Vielfalt vorgelegt wurde. Dieser gibt eine Zusammenfassung des weltweiten Zustands der biologischen Vielfalt: Keines der 20 Aichi-Biodiversitätsziele, die vor zehn Jahren vereinbart wurden, wird vollständig erreicht. Nur sechs Ziele wurden teilweise erreicht. Es gibt aber auch ermutigende Botschaften. So hat sich der Anteil an Schutzgebieten weltweit im Zeitraum 2000-2020 auf ca. 15 Prozent an Land und auf 7 Prozent bei Meeresgebieten vergrößert. Auch ist die Abholzungsrate weltweit um etwa ein Drittel im Vergleich zum vorangegangenen Jahrzehnt zurückgegangen. Um die fortschreitende Zerstörung der Ökosysteme, in und von denen wir Menschen leben, aufzuhalten, besteht jedoch weiter dringender Handlungsbedarf.

BMU / 25.09.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular

Ministerien vereinbaren Vorgehen zum besseren Schutz der Schweinswale in Nord- und Ostsee

Gutachten des Bundesamtes für Naturschutz belegt Gefährdung der Schweinswale durch Sprengungen im Meer Das Bundesamt für Naturschutz hat ein Gutachten veröffentlicht, das die Auswirkungen der...

Herbalife Nutrition Kadınlar Basketbol Süper Ligi

Birevim Elazığ İl Özel İdare: 68 - Büyükşehir Belediyesi Adana Basketbol: 56 Salon: Elazığ İl Özel İdare Hakemler: Semih Vural, Yücel Çilingir, Nazlı Çisil Güngör Birevim...

„2020 Attila İlhan Edebiyat Ödülleri“ sahiplerini buldu

Attila İlhan Bilim Sanat ve Kültür Vakfı tarafından, Türkiye İş Bankası Kültür Yayınları desteğiyle düzenlenen "2020 Attila İlhan Edebiyat Ödülleri" sahiplerini buldu. Vakıftan yapılan açıklamaya...

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds sichert jetzt auch Anleihen mit Garantien ab

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) bietet neben individuellen Strukturierungen ausgewählte Instrumente mit weitgehend standardisierten Konditionen. Ziel ist ein möglichst zügiger und effizienter Prozess von der Antragsstellung...