12 C
Hamburg
Mittwoch, Oktober 21, 2020
Start Gesundheit Covid-19 Kontrolle der Mund-Nasen-Bedeckung

Kontrolle der Mund-Nasen-Bedeckung

Arbeitsschutz überprüft Personal in 47 Gastronomiebetrieben

Das Amt für Arbeitsschutz hat in der Schanze und auf der Reeperbahn in der Gastronomie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Servicepersonal überprüft. Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche wurden 47 Betriebe aufgesucht.

Dabei wurden in 18 Betrieben Anordnungen übergeben, weil das Servicepersonal keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen hat. Vier dieser Betriebe erhielten bereits die zweite Anordnung. Gegen die Betreiber wird nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, weil sie gegen eine vollziehbare Anordnung verstoßen haben.

In den Bars und Cafés stellten die Kontrolleure oft fest, dass das Servicepersonal zwar im Kundenkontakt eine Mund-Nase-Bedeckung getragen, sie dann aber zum Beispiel hinter dem Tresen abgenommen oder nicht mehr korrekt getragen hat. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dieses gilt auch für die Beschäftigten untereinander. In Bezug auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei den Gästen gab es bei diesen Kontrollen keine Auffälligkeiten.
Hintergrund

Die Überprüfungen von Hamburger Betrieben finden auf Grundlage eines risikoorientierten Konzeptes statt, auf welches sich die Arbeitsschutzbehörden der Länder verständigt haben. Überprüft wird dabei die betriebliche Arbeitsschutzorganisation und stichprobenartig die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gibt es aktuell ergänzend Schwerpunktaktionen, bei denen die Umsetzung der Maßnahmen zum Infektionsschutz der Beschäftigten überprüft wird.

Im Rahmen dieser Aktionen wurden vor der jüngsten Kontrolle bereits 330 Gastronomiebetriebe besichtigt. Bei den Kontrollen und Schwerpunktaktionen geht es unter anderem um die Einhaltung von Abständen zwischen den Beschäftigten untereinander und den Kunden durch z.B. technische Maßnahmen, um das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und um ausreichende Lüftung.

Behörde für Justiz und Verbraucherschutz / 21.09.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular

Coronakrise: EU-weites System zum Austausch von nationalen Warn-Apps startet

Nach einer erfolgreichen Pilotphase geht Montag das EU-weite System für Interoperabilität von Kontaktnachverfolgungs- und Warn-Apps in Betrieb. Es verknüpft eine erste Reihe nationaler Apps...

Sivas’ta mor patates ve şeker pancarı hasadı yapıldı

Sivas'ta mor patates ve şeker pancarı hasadı gerçekleştirildi. Valilikten yapılan açıklamaya göre, Vali Salih Ayhan, Hafik ilçesi Göydün köyünde düzenlenen mor patates hasat programına katıldı....

DSÖ’den Kovid-19 uyarısı: Gelecek birkaç ay zorlu geçecek

Dünya Sağlık Örgütü (DSÖ) Genel Direktörü Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, kuzey yarımküre kışa girerken, özellikle Avrupa ve Kuzey Amerika'da yeni tip koronavirüs (Kovid-19) vakalarının...

„Yüzme Bilmeyen Kalmasın“ projesiyle Artvin’de 1000 öğrenci yüzme öğreniyor

Gençlik ve Spor Bakanlığınca hayata geçirilen "Yüzme Bilmeyen Kalmasın" projesi kapsamında, Artvin'de 1000 öğrenciye yüzme eğitimi veriliyor. Proje kapsamında Gençlik ve Spor İl Müdürlüğünce Yarı...