„SPD wie Grünen fehlen der Wille und die Fähigkeit, geeignete Kandidaten mit Migrationshintergrund zu suchen und zu finden.“

0
1

ALMANYALILAR – Wir möchten alle gerne wissen, warum in neugegründeter Regierung kein/e Senator/in oder Verteter/in mit Migrationshintergrund gewählt wurden. Ob das ein Betriebsunfall war, absichtlich außer Acht gelassen oder diese einfach vergessen wurden? Wir haben die Vertretern allen Parteien nachgefragt. FDP-Bürgerschaftsabgeordnete Anna von Treuenfels-Frowein hat unsere Fragen geantwortet:

Almanyalılar-Endlich wurde in Hamburg die neue Koalitionsregierung gegründet. Wer welche Posten übernimmt, wurde bereits veröffentlicht. In diesem Sinne, glauben Sie, dass Einwanderer in dieser Stadt genügend in höheren Ebenen vertreten werden? Warum?

treuenfels-frowein-annaAnna von Treuenfels-Frowein -Migranten fehlen völlig in diesem Senat und das ist ein ebenso schwaches Zeichen, wie die Missachtung des selbstgesetzten Frauenquorums bei der SPD – auch wenn ich gegen Zwangsquoten bin.

-Was würden Sie über den Rassismus oder den Umgang damit von der neuen Koalitionsregierung sagen? Sollte man den Rassismus nur als Angriffe auf den Straßen gegen Fremde verstehen? Warum ist unsere Regierung nur „weiß“, nicht wie die Hansestadt selbst bunt?

SPD wie Grünen fehlen der Wille und die Fähigkeit, geeignete Kandidaten mit Migrationshintergrund zu suchen und zu finden. Im Wahlkampf werden Migranten mit großen Versprechungen umworben, danach waren das nur Lippenbekenntnisse – Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei Rot-Grün auch hier weit auseinander.

-Sicherlich machen Sie sowohl bei den Arbeitern in der Partei keinen Unterschied zwischen Einwanderern und Einheimischen, als auch nicht für die Einwanderer eine halbe Politik und für Einheimische eine andere oder etwas ähnliches in diesem Ausmaß. Aber wo zur Zeit der Rassismus weltweit an der Tagesordnung ist, wo sogar die konservativsten deutschen Politiker auf die Gefahr des Rassismus zeigen, wie sollen wir den groben Umgang und die Unsensibilität der Hamburger Grünen und Sozialdemokraten verstehen?

Das Ergebnis der rot-grünen Ignoranz gegenüber Migranten wird Politikverdrossenheit sein – noch mehr, als es ohnehin schon gibt. Das ist bitter für Hamburg.

-Wie es üblich und Tradition ist, wurden die Einwanderer, denen vor der Wahl etliche Versprechen gegeben wurden, wieder nach der Wahl im Stich gelassen. Das ist die Meinung, die zurzeit im Umlauf ist. In einer der deutschen Städte in der die meisten Einwanderer leben, Hamburg, wurde denen quasi doch gesagt, auch sie werden wir regieren. Was für Unannehmlichkeiten empfinden Sie bei solchem Umgang? Wie interpretieren Sie diese Entwicklung persönlich?

Für die internationale Metropole Hamburg ist das eine Imageschaden, für den inneren Zusammenhalt der Stadt ist es sozialer Sprengstoff, für die traditionsreiche Demokratie Hamburgs eine politische Blamage.

-Dankeschön.

22.06.2020

Foto: FDP- Hamburg

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen