Ermordeter Zwanzigjähriger in Ankara beerdigt

Der zwanzigjährige Barış Ç., der am Sonntagabend von mutmaßlichen Rassisten erstochen wurde, ist in Ankara beigesetzt worden.

kurde 2

Der am Sonntagabend von mutmaßlichen Rassisten im Bezirk Etimesgut in Ankara getötete junge Kurde Barış Ç. ist auf dem Friedhof Elvankent bestattet worden. Der Leichnam des Zwanzigjährigen war zuvor in der Gerichtsmedizin in Keçiören obduziert worden. Anschließend wurde er zur Bestattung freigegeben und beerdigt.

Barış Ç. stammte aus Patnos in der nordkurdischen Provinz Agirî (türk. Ağrı) und ist gestern gegen 22.30 Uhr vor seiner Wohnung von drei Männern angegriffen worden. Zuvor soll er auf dem Balkon kurdische Musik gehört haben, die von der Straße aus zu hören gewesen sei. Ein Messerstich traf ihn ins Herz, er starb noch am Tatort. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen.

(ANF)