4.1 C
Hamburg
Dienstag, Dezember 1, 2020
Start Home Öffentliche Beschaffung für Innovationen

Öffentliche Beschaffung für Innovationen

 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine Online-Befragung zur innovativen öffentlichen Beschaffung gestartet. Innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Start-ups einerseits sowie öffentliche Auftraggeber andererseits können bis zum 5. Juni teilnehmen, um über ihre Erfahrungen miteinander zu berichten und Verbesserungsvorschläge zu machen. Ziel des BMWi ist es, das Potenzial der öffentlichen Beschaffung besser zu nutzen, um innovativen Lösungen von Unternehmen zum Markterfolg zu verhelfen.

Thomas Jarzombek, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft und Start-ups des BMWi: „Es ist wichtig, dass die öffentliche Beschaffung auch von den innovativen Lösungen der kleinen Unternehmen, Mittelständler und Start-ups profitiert und umgekehrt. Bundesweit gibt es circa 30.000 Beschaffungsstellen, darunter auch viele öffentliche Betriebe. Als Einkäufer bieten sie ein riesiges Potenzial für KMU und Start-ups, das aber noch zu selten genutzt wird. Um diese Win-win-Situationen auszubauen, wollen wir wissen, wie wir Start-ups und innovativen KMU als Anbieter den Zugang zur öffentlichen Beschaffung erleichtern können.“

Das gesamte Beschaffungsvolumen der öffentlichen Hand liegt bei jährlich über 350 Milliarden Euro. Sowohl quantitativ als auch qualitativ bietet sie großes Potenzial für die Innovationsförderung und den Technologietransfer. Im Auftrag des BMWi arbeitet daher das Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung (KOINNO) daran, die innovative öffentliche Beschaffung in Deutschland zu stärken. KOINNO unterstützt die Akteure unter anderem durch Webinare und Seminare, mit Einzelfallberatungen, einer Online-Toolbox sowie einem E-Learning zur Kompetenzvermittlung.

Die aktuelle Online-Befragung soll aus Sicht der beteiligten Akteure Wege aufzeigen, um die innovative öffentliche Beschaffung in Deutschland weiter voranzubringen. Öffentliche Auftraggeber (Beschaffer) sowie Unternehmen, die innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten, sind zur Teilnahme aufgerufen. Ihre Rückmeldungen werden anonymisiert ausgewertet und in konkrete Handlungsempfehlungen überführt. Die gewonnenen Erkenntnisse finden Eingang in die Transferinitiative des BMWi.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) / 20.05.2020

 

 

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular

EU-Treibhausgasemissionen sind 2019 gesunken – trotz wachsender Wirtschaft

2019 sind die Treibhausgasemissionen in den 27 EU-Mitgliedstaaten im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent zurückgegangen. Gegenüber 1990 wurden die Emissionen um 24 Prozent...

Dışişleri Bakanlığı Arjantin’in Ankara Büyükelçiliğine Maradona için taziye mesajı gönderdi

Dışişleri Bakanlığı, Arjantinli futbolcu Diego Armando Maradona'nın hayatını kaybetmesi nedeniyle açılan taziye defteri için Arjantin'in Ankara Büyükelçiliğine başsağlığı mesajı gönderdi. Dışişleri Bakan Yardımcısı Büyükelçi Sedat...

Lieferengpässe bei Arzneimitteln auf Höchststand – europäische Lösungen notwendig

Immer mehr Patienten in Europa sind von Lieferengpässen bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln betroffen. Im 1. Halbjahr 2020 hat sich allein in Deutschland die Zahl der...

Doğaseverler etkinliklerde topladıkları parayla köy okullarını renklendiriyor

Bitlis ve ilçelerinde doğaseverler, düzenledikleri etkinliklerde topladıkları parayla köy okullarını bir grup öğretmenle renklendirerek öğrencilere daha güzel ortamlarda ders yapma imkanı sunuyor. Esnaf, memur ve...