8.8 C
Hamburg
Donnerstag, Januar 21, 2021
Start Gesundheit Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland

Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland

modern

Mit dem neuen Förderprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland (Invest Deutschland)“ unterstützt Kulturstaatsministerin Monika Grütters von diesem Jahr an deutschlandweit dringend notwendige Modernisierungen und Sanierungen bedeutender Kultureinrichtungen. Für mehr als 40 Projekte werden Bundesmittel in Höhe von 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Monika Grütters sagte: „Wir sind zurecht stolz auf unsere vielen hervorragenden Kultureinrichtungen. Gerade deshalb und gerade jetzt ist es wichtig, in ihren Erhalt und ihre Modernisierung zu investieren. Davon profitieren nicht nur kulturelle Flaggschiffe in den Metropolen, sondern vor allem auch bedeutende Kultureinrichtungen in den Regionen.“

Vorbild für das neue Programm ist das Förderprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland (Invest Ost)“. 2018 hatte die Bundesregierung im Koalitionsvertrag beschlossen, dieses erfolgreiche Programm auf ganz Deutschland auszuweiten. „Dieses Versprechen lösen wir jetzt ein – auch dank der Unterstützung des Deutschen Bundestages und der Länder“, sagte Grütters.

Bundesmittel sind beispielsweise für folgende Projekte vorgesehen:
• Bayerische Staatsoper München – Erneuerung der Bühnenkommunikation
• Übersee-Museum Bremen – Optimierung des digitalen Sammlungsmanagements
• Burg Hülshof in Havixbeck – bauliche Realisierung der Droste-Residenz
• Forschungsmuseum Schöningen – Energetische Sanierungsmaßnahmen
• Schloss Wernigerode – Sanierungsmaßnahmen an Dächern und Fenstern
• Urgeschichtliches Museum Blaubeuren – Modernisierung der Präsentation zu Funden des UNESCO-Welterbes „Höhlen- und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“

28.04.2020

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular