1.9 C
Hamburg
Samstag, Dezember 5, 2020
Start Gesundheit Bund, Länder und FFA starten Hilfsprogramm für die Filmbranche

Bund, Länder und FFA starten Hilfsprogramm für die Filmbranche

Die Corona-Krise stellt die gesamte Film- und Medienbranche vor existenzielle Herausforderungen. Um die Branche bestmöglich zu unterstützen, hat die Beauftragte für Kultur und Medien (BKM) mit der Filmförderungsanstalt (FFA) und den Länderförderern ein Hilfsprogramm entwickelt. Die Maßnahmen für die Bereiche Produktion, Verleih und Kino sollen schnell und unbürokratisch umgesetzt werden.

ffa

Staatsministerin Monika Grütters: „Zurzeit sind alle Kinos in Deutschland geschlossen. Dadurch wird uns schmerzhaft bewusst, was uns fehlt: Wir brauchen das Gemeinschaftserlebnis im Kino, wir brauchen den deutschen Film in all seiner Vielfalt! Uns allen ist die existenzielle Bedrohung bewusst, die sich aus der Corona-Pandemie für den Film- und Mediensektor ergibt. Aus diesem Grund wird das große Hilfsprogramm der Bundesregierung jetzt um konkrete Maßnahmen für die Filmbranche ergänzt. Unser Ziel ist es, den deutschen Film in all seinen Facetten zu erhalten.“

Das Hilfsprogramm soll dort greifen, wo andere Hilfsmaßnahmen und Förderprogramme des Bundes und der Länder zur Bewältigung der Corona-Krise nicht in Anspruch genommen werden können. Es bezieht sich auf Projekte, die von verschiedenen Fördereinrichtungen gemeinsam getragen werden. Vereinbart wurden unter anderem folgende Maßnahmen: Verzicht auf Rückforderungen, wenn Dreharbeiten pandemiebedingt abgebrochen bzw. Filme nicht herausgebracht werden, Übernahme von Mehrkosten bei Verschiebungen und Unterbrechungen geförderter Projekte sowie eine vorrübergehend flexiblere Handhabung der Sperrfristen.

Das Hilfsprogramm wird gemeinsam getragen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der FFA und folgenden Länderförderern:
FilmFernsehFond Bayern (FFF)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH)
Film- und Medienstiftung NRW (FMS)
HessenFilm
Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB)
Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) Mitteldeutsche Medienförderung (MDM)
nordmedia.

Logo: Wikipedia

Vorheriger ArtikelTauchlehrer
Nächster ArtikelSüleyman Deveci: Corona Günlüğü (16)

Anzeigen

-Advertisment -

Most Popular

Çocuk anevrizmalarının yüzde 40’ı yaralanmalardan kaynaklanıyor

Medicana International İstanbul Hastanesi Beyin ve Sinir Cerrahisi Uzmanı Doç. Dr. Ali Yılmaz, 'Herhangi bir kronik rahatsızlığı olmayan çocuklarda da anevrizma görülebilir. Pediatrik anevrizmaların...

Kabinett beschließt Fortschreibung der KI Strategie der Bundesregierung

KI-Mittel werden von drei auf fünf Milliarden Euro bis 2025 erhöht Heute hat das Kabinett die fortgeschriebene Strategie Künstliche Intelligenz beschlossen. Damit reagiert die Bundesregierung...

Alman sanayi firmalarının ihracat beklentisi Kovid-19’da ikinci dalga ile kasımda düştü

Almanya'da Ifo İhracat Beklenti Endeksi, yeni tip koronavirüs (Kovid-19) salgınının ikinci dalgasının ihracat pazarlarında neden olduğu ekonomik gerilemenin etkisiyle, kasımda 9,1 puan düşerek eksi...

34. Uwe-Seeler-Preis – Grün-Weiß Eimsbüttel und SC Ellerau werden für Ihre Verdienste um den Jugendfußball ausgezeichnet

Der vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gestiftete Uwe-Seeler-Preis geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an den SC Ellerau von 1946 e....