27.8 C
Hamburg
Mittwoch, Juni 16, 2021
StartGesundheitNachhaltig einkaufen

Nachhaltig einkaufen

gp1

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Kerstin Fleischer, Soziologin und Hauptansprechpartnerin für unsere Ehrenamtlichen zu Fragen rund um das Thema Landwirtschaft.
Im Supermarkt stehe ich zur Zeit manchmal vor leeren Regalen, weil einige Menschen Hamsterkäufe tätigen und sich damit nicht gerade solidarisch verhalten. An der Kasse applaudiere ich dann innerlich den nervenstarken Kassierer*innen, die Tag für Tag erklären müssen, warum das ein oder andere Produkt gerade ausverkauft ist. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist eines der Themen, die Menschen in Krisenzeiten verständlicherweise am meisten beschäftigen.

Meine Empfehlung: Kaufen Sie mit Plan, Verstand und nach nachhaltigen Kriterien ein. Gerade in Zeiten von Corona ist ein hoher Anspruch an die Qualität unserer Lebensmittel wichtig. Schließlich versorgen sie unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen – und das hilft auch unserem Immunsystem. Zudem stehen dahinter Landwirt*innen, die von Ihrer Arbeit gut leben können müssen.

gp2

Wann immer es geht, sollte man auf die Herkunft tierischer Produkte achten. Denn leider bieten Supermärkte in Deutschland zum Großteil Fleisch von Tieren an, die unter sehr schlechten Bedingungen gehalten wurden. Damit Sie Fleisch aus guter Haltung erkennen, haben wir für Sie einen Siegelcheck gemacht.

Nachhaltig einkaufen und essen bedeutet aber auch, keine Lebensmittel zu verschwenden. Gerne teile ich meine Top 5 Tipps dafür mit Ihnen.
5 Tipps zur Resteverwertung

  1.  Aus Gemüseresten mache ich gerne ein schmackhaftes Pesto.
  2. Mit Resten von roter Beete, Zwiebeln, oder Kurkuma färbe ich auch dieses Jahr zu Ostern Eier.
  3. In Eierschalen-Hälften ziehe ich plastikfrei Pflänzchen vor.
  4. Aus altem Brot mache ich gerne eine herzhafte Brotsuppe oder Semmelbrösel.
  5. Mit vitaminreichen Kohlrabiblättern verfeinere ich Salate.

Ich hoffe, meine kleinen Tipps für den Einkauf und die Versorgung in dieser stark eingeschränkten Corona-Zeit können Sie ein wenig inspirieren.

Natürlich bin ich auch gespannt, was Sie selbst tun, um auch in diesen Zeiten gut zu Natur, Tier und Mitmenschen zu sein. Teilen Sie Ihre Ideen mit mir und anderen Menschen unter dem Hashtag #greenathome auf unseren Social Media Kanälen oder schauen Sie auf unserer Greenpeace Plattform Greenwire vorbei, um sich mit anderen Menschen auszutauschen.

Infobox

ZEIT FÜR NÄCHSTENLIEBE!
Sie brauchen Unterstützung, um sicher durch die Corona-Krise zu kommen? Auf kostenlosen Plattformen wie nebenan.de, Wir gegen Corona oder Quarantäne Helden finden Sie Hilfsangebote von Menschen aus Ihrer Nachbarschaft. Sie gehören keiner Risiko-Gruppe an und möchten gerne anderen helfen? Dann registrieren Sie sich auf den oben genannten Plattformen. Oder hängen Sie einen Aushang in Ihrem Treppenhaus oder an der Pinnwand im Supermarkt auf, auf dem Sie Ihre Hilfe anbieten.

Vielen Dank für Ihr Mithelfen und alles Gute für Sie!
kf

Ihre Kerstin Fleischer
Kampaignerin Freiwilligenarbeit Agrarwende

Anzeigen

-Advertisment -spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Most Popular